Die integrierte Komplettlösung für den Mittelstand

Die Anwendung SAP Business One bietet eine kostengünstige Lösung für das Management all Ihrer Geschäftsprozesse – vom Vertrieb über das Kundenbeziehungsmanagement bis hin zum integrierten Finanzwesen. Die Anwendung wurde speziell auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten. Mit der Lösung können Sie Ihre Prozesse straffen, dank topaktueller Informationen zeitnah reagieren und weiter profitabel wachsen.

Umfassend und anpassungsfähig

SAP Business One ist eine integrierte Komplettlösung, die Ihnen transparente Einblicke in Ihr gesamtes Unternehmen verschafft und mit der Sie nahezu jeden Aspekt Ihres Geschäftsbetriebs steuern können. Die Lösung erfasst alle wichtigen Geschäftsdaten und macht sie sofort und unternehmensweit verfügbar. Anders als reine Finanzanwendungen oder gar Tabellenkalkulationen gibt sie Ihnen die Informationen an die Hand, die Sie brauchen, um zentrale Prozesse zu verwalten.


Finanz- und Rechnungswesen

Abläufe im Finanzwesen effizient steuern

Mit den umfassenden Tools von SAP Business One können Sie alltägliche Vorgänge automatisieren, z. B. die Verwaltung von Journalbuchungen, die Berechnung von Steuern sowie die Unterstützung von Transaktionen in mehreren Währungen. Sie können alle erforderlichen Bankaktivitäten abwickeln – von der Verarbeitung von Zahlungen, über das Einlesen von Kontoauszügen bis hin zur Kontenabstimmung.

Sie haben die Möglichkeit, den Cashflow zu messen, Budgets zu verfolgen und Ist- mit Planzahlen zu vergleichen, um zu sehen, wo Ihr Unternehmen im Augenblick steht. Durch die Echtzeitintegration der Finanzabläufe mit anderen Geschäftsprozessen, z. B. Einkauf und Vertrieb, können Sie Vorgänge beschleunigen und die Transparenz des Cashflows erhöhen.

  • Controlling: Überwachung von Projektkosten und Kontrolle von Budgets
  • Bankgeschäfte und Abstimmung: Schnelle Verarbeitung von Abstimmungen, Kontoauszügen und Zahlungen über verschiedene Methoden, z. B. Scheck, Bargeld und Überweisung
  • Finanzberichte und -analysen: Abruf von Standardberichten sowie individuelle Gestaltung von kundenspezifischen Berichten anhand von Echtzeitdaten für die Unternehmensplanung und Prüfung.

Weitere Informationen zum Finanz- und Rechnungswesen in SAP Business One:
Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse (PDF, 383 KB).

Vertrieb und Kundenmanagement

Kundengewinnung und Optimierung der Kundenbeziehungen

SAP Business One gibt Ihnen die Werkzeuge an die Hand, die Sie brauchen, um den gesamten Verkaufsprozess und Kundenlebenszyklus – vom ersten Kontakt über den Verkaufsabschluss bis hin zu Service und Support – effizient zu verwalten. Die integrierten Funktionen der Anwendung bieten einen umfassenden Überblick über Interessenten und Kunden, damit Sie deren Anforderungen besser verstehen und erfüllen können. So machen Sie Interessenten leichter zu Kunden, erhöhen Umsatz und Rentabilität und verbessern die Kundenzufriedenheit.

  • Vertriebs- und Opportunity Management: Verfolgung der Verkaufschancen und Aktivitäten, vom ersten Kontakt bis zum Geschäftsabschluss
  • Verwaltung von Marketingkampagnen: Erstellung, Verwaltung und Analyse von Marketingaktivitäten und deren Auswirkungen
  • Kundenmanagement: Zentrale Speicherung von wichtigen Kundendaten, mit DashboardÜbersichten über alle relevanten Informationen
  • Servicemanagement: Effiziente Verwaltung von Garantie- und Serviceverträgen, schnelle Erfassung und Bearbeitung von Serviceabrufen
  • Integration mit Microsoft Outlook: Verwaltung von Kundenkontakten mit optionaler Outlook-Synchronisierung
  • Berichte und Analysen: Erstellung detaillierter Berichte zu sämtlichen Aspekten des Verkaufsprozesses (z. B. Umsatzberichte und Pipeline-Tracking) mithilfe zeitsparender Vorlagen

Weitere Informationen zu Vertrieb und Kundenmanagement in SAP Business One:
Kundenbeziehungsmanagement (PDF, 643 KB).

Beschaffungsmanagement

Transparente Abwicklung des Beschaffungsprozesses

Von der Angebotsanforderung bei Lieferanten über die Erstellung von Bestellanforderungen bis hin zur Begleichung der Lieferantenrechnungen: SAP Business One bietet Unterstützung bei der Verwaltung des gesamten Zyklus, einschließlich Wareneingang, Fakturierung, Retouren- und Zahlungsabwicklung. Mit den integrierten Berichtstools können Sie Lieferanten und Preise einfach miteinander vergleichen, um optimale Konditionen auszuhandeln und Möglichkeiten für Kosteneinsparungen zu identifizieren.

  • Einkauf: Anlegen von Bestellanforderungen, Lieferantenanfragen, Bestellungen, Verknüpfen von Einkaufsbelegen und Anzeigen einer Belegkette zu Prüfzwecken, Verwalten von Retouren, Zusatzaufwänden und mehreren Währungen
  • Stammdatenverwaltung: Verwaltung detaillierter Daten von Lieferanten und Artikeln über eine benutzerfreundliche Oberfläche sowie Anzeige von Salden und Einkaufsanalysen
  • Integration von Lagerverwaltung und Buchführung: Echtzeitsynchronisierung von Wareneingängen und Lagerbeständen, Verarbeitung von Eingangsrechnungen, Stornierungen und Gutschriften mit Verweis auf die zugehörige Bestellung, Planung des Materialbedarfs mit entsprechender Einkaufsterminierung
  • Einfachere, topaktuelle Berichte: Erzeugung von Berichten auf der Grundlage von Echtzeitdaten, Anzeige der Berichte in verschiedenen Formaten oder Dashboards

Weitere Informationen zur Beschaffung in SAP Business One:
Beschaffungsmanagement (PDF, 439 KB).

Bestandsführung und Distribution

Präzise Informationen zu Lieferungen, Beständen und Artikelstandorten

SAP Business One bietet Bestandsbewertungen zu Standardkosten, zum gleitenden Durchschnitt oder FIFO. Sie können Bestände zeitnah überwachen und Umlagerungen in Echtzeit verfolgen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, in Echtzeit Bestandsaktualisierungen und Verfügbarkeitsprüfungen durchzuführen sowie Preislisten und Sonderpreise zu verwalten. Sie können Mengenrabatte, Skonti und Kundenrabatte anwenden und deren Auswirkungen in Berichten auswerten.

  • Lager- und Bestandsmanagement: Verwaltung des Lagerbestands mithilfe verschiedener Bewertungsmethoden, Verwaltung der Artikelstammdaten und Verwendung von Mengeneinheiten und Preisen sowie Durchführung von Inventuren
  • Lagerplatzverwaltung: Verwaltung der Bestände durch Aufteilung jedes Lagers in mehrere Unterzonen, Einrichten von Lagerplatzeigenschaften
  • Wareneingangs- und -ausgangskontrolle: Erfassung von Warenein- und -ausgang, Verfolgung von Lagerorten und Umlagerungen, Unterstützung von Kommissionierung, Streckengeschäften usw.
  • Produktions- und Materialbedarfsplanung: Erstellung und Verwaltung mehrstufiger Stücklisten, Freigabe von Fertigungsaufträgen, Ausgabe von Materialien
  • Effizientes Berichtswesen: Berichtserzeugung auf der Basis zeitnaher Daten, Anzeige der Berichte in verschiedenen Formaten oder Dashboards

Weitere Informationen zu Bestandsführung in SAP Business One:
Lagerverwaltung und Fertigungssteuerung (PDF, 423 KB).

Produktionsplanung und Fertigungssteuerung

Optimale Lager- und Produktionsprozesse

Mit den Funktionen für die Materialbedarfsplanung ermitteln Sie präzise den Materialbedarf für komplexe, mehrstufige Produktionsprozesse und halten genau die richtigen Bestände vor. Stücklisten mit integrierten Ressourcendaten verschaffen Ihnen einen Überblick über die Produktionsanforderungen, vereinfachen die Kalkulation der Produktionskosten und helfen Ihnen, Engpässe zu erkennen.

Zusätzlich bietet be.as als Branchenlösung für die Diskrete, Prozess- und Gemischtfertigung die Möglichkeit, auch mittlere und komplexere Anforderungen in Logistik, Fertigung, Kostenrechnung und Controlling in SAP Business One abzubilden.

  • Dispositionsassistent: Zukünftigen Materialbedarf planen und optimieren, Einkaufs- und Fertigungsempfehlungen sowie Ausnahmen verwalten und umsetzen. Berücksichtigung von Mindestbestellmengen und Mehrfachbestellungen
  • Bericht über Produktempfehlungen: Zu jedem Zeitpunkt des Produktionsprozesses überprüfen, ob alle Produkte oder die zur Produktion erforderlichen Materialien in ausreichender Menge auf Lager sind.
  • Produktstrukturen: Detaillierter Überblick über alle Produktstrukturen auf jeder beliegigen Stufe anzeigen
  • Prognosen: Bedarf nicht nur auf Grundlage der Historie und eingegangener Aufträge, sondern auch auf der Basis von Prognosekennzahlen planen. Prognoseberechnungen helfen dabei, den zukünftigen Zusatzbedarf an einem Produkt zu bestimmen
  • Auftragsempfehlungsbericht: Fertigungsaufträge und Bestellungen anhand von Informationen aus einem Empfehlungsbericht automatisch anlegen

Weitere Informationen zur Produktion und Materialbedarfsplanung in SAP Business One:
Lagerverwaltung und Fertigungssteuerung (PDF, 423 KB)
be.as Branchenlösung Fertigung (PDF, 1,72 MB)

Berichtswesen und administrative Prozesse

Leistungsstarke Analyse- und Berichtstools

SAP Business One enthält eine kostenlose und vollständig integrierte Version der Software SAP Crystal Reports, mit der Sie Daten aus mehreren Quellen erfassen und zeitnahe Berichte anhand unternehmensweiter Daten generieren können. Dank der Integration von SAP Crystal Reports mit Microsoft Office haben Sie verschiedene Berichtsformate zur Auswahl und können den Zugriff auf die angezeigten Informationen steuern. Sie haben zudem die Möglichkeit, in den Einstellungen Wechselkurse zu definieren, Berechtigungsparameter festzulegen sowie Im- und Exportfunktionen für interne Korrespondenzen, E-Mails und Daten zu erstellen.

  • Erstellung und Anpassung von Berichten: Datenzugriff von mehreren Quellen, Anlegen neuer Berichte und Anpassen vorhandener Berichte an verschiedene Layouts und Sprachen, mit einfachen Mitteln
  • Ad-hoc-Analysen: Mit Pivot-Tabellen in Microsoft Excel können Sie Ihre Daten nach unterschiedlichen Kriterien filtern und Ihr Unternehmen aus ganz neuen Blickwinkeln betrachten
  • Intuitive Werkzeuge: Drag & Relate, Drilldown, Suchhilfe

Konzernanbindung von Tochtergesellschaften

SAP Business One im Konzern: Tochergesellschaften einfach anbinden

Nutzen Mutter- und Tochterunternehmen die gleiche IT, ist die Datenkonsolidierung ein Kinderspiel. Doch oft ist eine Konzernlösung viel zu umfangreich für die kleinen Töchter – und hier kommt SAP Business One ins Spiel. Die Lösung für kleine und mittlere Unternehmen nutzt die gleichen Schnittstellenstandards wie große ERP-Lösungen und schafft so eine einheitliche Systemlandschaft im ganzen Konzern.

Das ermöglicht unter anderem ein konzernweites Reporting auf Knopfdruck. Bilanzen sind deutlich schneller erstellt, Daten, Informationen und Inhalte rasch verarbeitet. Für den Abschlussbericht ruft die Zentrale aktuelle Kennzahlen von sämtlichen Niederlassungen ab. Daten von Vertrieben, Werken oder Filialen laufen zentral zusammen und stehen überall bereit – in Echtzeit und auch auf Mobilgeräten.

Ihre Vorteile:

  • Zentrale, Niederlassungen und Tochterunternehmen sind immer miteinander verbunden
  • Sie erstellen schneller Berichte und Bilanzen
  • Daten stehen allen zur Verfügung - auch mobil

Weitere Informationen zur Konzernanbindung in SAP Business One:
SAP Business One Konzernanbindung (PDF, 415 KB).

Mobiles Unternehmensmanagement

Immer und überall auf dem Laufenden sein

Sie können Ihr Untenehmen auch von unterwgs führen. Mit der mobilen SAP Business One Anwendung für Smartphone und Tablet haben Sie in Echtzeit Zugriff auf Ihr SAP Business One System. So sind Sie auch dann über die Vorgänge im Unternehmen informiert, wenn Sie nicht am Arbeitsplatz sind.

  • Anlegen, Bearbeiten oder Anzeigen von Verkaufschancen, Angeboten und Aufträgen
  • Verwalten von Aufgaben, Aktivitäten und Genehmigungen einschließlich der Abwicklung von Serviceabrufen und Garantiefällen
  • Verwalten von Interessenten, Kunden- und Lieferantendaten
  • Überwachen von Bestandsdaten und Abrufen detaillierter Positionsdaten
  • Zugriff auf integrierte, mobile und angepasste Dashboards und Berichte von SAP Crystal Reports

Weitere Informationen zun mobilen Unternehmensmanagement:
SAP Business Mobile für unterwegs (PDF, 265 KB).

Kassenlösung für Händler

Die smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Bar- und Kartenzahlung, Buchungen und Rechnungserstellung: Kassensysteme müssen flexibel sein und die Abläufe vereinfachen. Eine direkte Verknüpfung mit dem Warenwirtschaftssystem eröffnet darüber hinaus weitere Vorteile, beispielsweise detaillierte Auswertungen in Echtzeit.

Mit SAP Customer Checkout haben Ihre Mitarbeiter im Verkauf alle relevanten Daten zur Verfügung. Kunden können bar bezahlen, mit den gängigen EC- und Kreditkarten und mit Gutscheinen – an der stationären Kasse oder am Tablet-PC eines Mitarbeiters. Sonderaktionen wie Rabatte, Mitgliederkarten und Apps integrieren Sie einfach in Ihre Anwendung am Point of Sale.

Außerdem können Sie Ihren Verkauf personalisieren. Die Lösung erkennt Bestandskunden an der Kundennummer oder direkt per QR-Code anhand eines Smartphones oder Tablets. Belege drucken Sie wie üblich mit dem Belegdrucker oder mit einem anderen Drucker.

Bei Kassenschluss erstellt die Lösung eine detaillierte Übersicht über Soll- und Ist-Bestand an Scheinen, Münzen, Kartenzahlungen und Gutscheinen. Mögliche Differenzen lassen sich einfach feststellen, prüfen und nachvollziehen.

SAP Customer Checkout unterstützt Sie bei:

  • Artikelverkauf und Retouren
  • Kassensturz und Tagesabschluss
  • Rabattverwaltung und Gutscheinverwaltung
  • Zahlung mit Bargeld, Karten und Gutscheinen
  • Integration von Kundenaufträgen (Anzahlungen, Rechnungen)
  • Loyalty Management

Weitere Informationen zum SAP Customer Checkout:
SAP Business One Kassenlösung (PDF, 303 KB).